Ausstellungen 2017

25. Februar - 21. Mai 2017
Picasso – Die Kunst des Porträts
Die Ausstellung präsentiert einen umfassenden Überblick über Picassos Porträtkunst. Seine unzähligen Porträts von Frauen, Musen und Freunden, aber auch von Kollegen, Sammlern und Galeristen waren nicht nur formale Experimente, sondern auch eine gemalte oder gezeichnete Autobiografie.

25. Februar - 21. Mai 2017
Im Fokus – Picasso im Fotoporträt
Ob bei der künstlerischen Arbeit im Atelier, in der Stierkampfarena oder bei den Filmfestspielen von Cannes – Pablo Picasso ist einer der am häufigsten fotografierten Künstler des 20. Jahrhunderts. Fotografen wie Arnold Newman, Robert Doisneau, Irving Penn, Lee Miller, Robert Capa, Lucien Clergue oder David Douglas Duncan hielten den Spanier auf Fotos fest, die zu Ikonen der Porträtfotografie des 20. Jahrhunderts wurden. Die Ausstellung vereint die Highlights aus den fotografischen Beständen des Picasso-Museums.

2. Juni - 1. Oktober 2017
Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon
Yvon Lambert hat als langjähriger Pariser Galerist vieler international bedeutsamer Künstler eine gigantische Kollektion zeitgenössischer Kunst zusammengetragen. Die Ausstellung zeigt diese Sammlung mit Werken von Jean-Michel Basquiat, Miquel Barcelo, Christo, Anselm Kiefer, Gordon Matta-Clark, Sol LeWitt, Cy Twombly, Richard Long und Bruce Nauman erstmals in Deutschland. Die Präsentation schlägt auch eine Brücke zu vielen Künstlern, die an den SkulpturProjekten der vergangenen Jahrzehnte teilgenommen haben.

2. Juni - 1. Oktober 2017
Picasso und das Mittelmeer
Der Mittelmeerraum war prägend für das Leben und Werk Picassos. Geboren im andalusischen Málaga, feierte Picasso erste künstlerische Erfolge in der katalanischen Hafenstadt Barcelona und erschuf sich schließlich sein persönliches Künstlerparadies an der südfranzösischen Mittelmeerküste. So spiegeln sich in Picassos Schaffen die unterschiedlichen Mentalitäten, Erzählungen und Einflüsse des europäischen Mittelmeerraumes, der als kultureller Schmelztiegel im Werk des Ausnahmekünstlers erfahrbar wird.

14. Oktober 2017 - 21. Januar 2018
Die Impressionisten in der Normandie
Die Ausstellung lädt zu einem künstlerischen Spaziergang an die Strände, Dörfer und Küstenstädte der Normandie ein, die im späten 19. Jahrhundert eine der Wiege des Impressionismus war. Sie beleuchtet die Ursprünge des Impressionismus und stellt sie in einen Dialog mit Werken von Claude Monet, Auguste Renoir und anderen Hauptakteuren des Impressionismus, die ihre Staffeleien unter freiem Himmel an den Stränden der Normandie aufstellten. Elegante Badegäste und windschnittige Segelschiffe regten auch die Avantgarden des frühen 20. Jahrhunderts zu kühnen Farbexperimenten an.

14. Oktober 2017 - 21. Januar 2018
Picassos Natur
Picassos Bildwelten sind „tierisch“ bevölkert: Eulen, Pferde, Tauben, Katzen, Hunde, Affen, Fische, Kröten und nicht zuletzt Stiere sind in seiner Kunst zuhause. Im Rahmen dieser außergewöhnlichen Ausstellung treten einige der schönsten Exponate der Zoologischen Sammlungen des LWL-Museums für Naturkunde Münster in einen spannenden Dialog mit den Werken des Picasso-Museums und ermöglichen den Besuchern intime Einblicke in Picassos „Natur“.


ennl    [Impressum]