Picasso, Christo und die Impressionisten

23.02.2017

Münster. Für das neue Jahr kündigt das Picasso-Museum in Münster ein abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm an. Auf der Agenda stehen neben verschiedenen Picasso-Präsentationen zwei weitere große Kunsthighlights: Die Sommerausstellung „Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon“ und die große Herbstschau „Die Impressionisten in der Normandie“.

Ab Samstag (25.2.) hebt Museumsleiter Prof. Dr. Markus Müller in der Ausstellung „Picasso – Die Kunst des Porträts“ (bis 21. Mai 2017) die Schätze der hauseigenen Grafiksammlung ans Licht. „Porträts spielen in Picassos künstlerischem Schaffen eine außerordentlich wichtige Rolle, die über rein künstlerische Aspekte hinausweist“, so Müller. „Die unzähligen Porträts von Frauen, Geliebten, Musen und Freunden, aber auch von Kollegen, Sammlern und Galeristen dienten Picasso nicht nur zur Erprobung formaler Experimente, sie wurden zu einem autobiografischen Bekenntnis”, ergänzt Alexander Gaude, der die Ausstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Picasso-Museums kuratiert hat. Rund 90 Werke aus den Jahren 1923 bis 1966, darunter Lithografien, Linolschnitte und Radierungen, sind in der Porträt-Ausstellung zu sehen.

Parallel dazu vereint die Fotoausstellung „Im Fokus – Picasso im Fotoporträt“ die Highlights der fotografischen Beständen des Picasso-Museums. Mit 105 Arbeiten von Arnold Newman, Irving Penn, Lee Miller, Robert Capa, Edward Quinn, Lucien Clergue oder David Douglas Duncan bietet die Ausstellung einen spannenden Einblick in Picassos Privatleben und seine künstlerische Arbeitsweise. Gleichzeitig erkundet die Schau die massenmediale Verbreitung des „Mythos Picasso“ in zeitgenössischen Zeitschriften, Magazinen und Fernsehsendungen.

Im Sommer zeigt das Picasso-Museum parallel zu den Skulptur Projekten vom 2. Juni bis 1. Oktober 2017 die Ausstellung „Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon“. Die einzigartige Kunstsammlung des langjährigen französischen Galeristen Yvon Lambert mit Werken von Jean-Michel Basquiat, Miquel Barcelo, Christo, Anselm Kiefer, Gordon Matta-Clark, Sol LeWitt, Cy Twombly, Richard Long und Bruce Nauman wird damit erstmalig in Deutschland ausgestellt. “Die Präsentation mit dem Who is Who der Zeitgenössischen Kunst schlägt eine Brücke zu vielen Künstlern, die an den Skulptur Projekten der vergangenen Jahrzehnte teilgenommen haben”, kündigt Ann-Katrin Hahn an, die die Schau als wissenschaftliche Mitarbeiterin des Picasso-Museums vorbereitet. “Und mit dem Werk “Pure Consciousness” des japanischen Künstlers On Kawara werden auch die diesjährigen Skulptur Projekte im Picasso-Museum offiziell Station machen.”

Für Oktober 2017 kündigt Museumsleiter Müller mit der Ausstellung „Die Impressionisten in der Normandie“ (14. Oktober 2017 – 21.Januar 2018) ein weiteres Kunsthighlight an. Das Picasso-Museum lädt seine Besucher im Rahmen der Impressionisten-Ausstellung mit noch nie in Deutschland gezeigten Werken zu einem künstlerischen Spaziergang an die Strände, Dörfer und Küstenstädte der Normandie ein.

„Mit einigen der schönsten Arbeiten aus den Musées des Beaux-Arts in Caen und Rouen, dem Musée Marmottan Monet in Paris sowie der in Caen beheimateten Sammlung „Peindre en Normandie“ feiert die Ausstellung mit rund 75 Gemälden die Normandie als Wiege des Impressionismus“, so Müller.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr
Freitag 10.00 - 20.00 Uhr

Öffentliche Führungen
Samstag, Sonntag, Feiertage: 15 Uhr und 16:30 Uhr
Öffentliche Niederländische Führung: jeden 1. Samstag im Monat um 14:00 Uhr
Private Führungen auf Anfrage

Osterferienprogramm
In den Osterferien bietet das Picasso-Museum passend zu den beiden neuen Picasso-Ausstellungen ein Kreativprogramm für Kinder und Jugendliche an. In den Workshops können die jungen Teilnehmer mit verschiedenen Techniken und Materialien ihre eigenen Porträts erstellen.
Für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren vom 18. bis 24. April 2017 jeweils von 10.30 - 13.00 Uhr am 20. und 21. April zusätzlich jeweils von 14.30 bis 17.00 Uhr. Für Jugendliche findet der Kurs m 18. und 19.04. jeweils von 14.30 bis 17 Uhr statt. Anmeldung unter Tel. 0251/41447-10, Dauer: 2,5 Stunden. Information und Buchungen unter Tel. +49 (0) 251 41447-10
 
Pressekontakt
Birthe Sarrazin
Kunstmuseum Pablo Picasso Münster
Picassoplatz 1
D-48143 Münster
Tel. +49 251 / 4144713 0
Fax: +49 (0) 251 - 4144777
b.sarrazin@picassomuseum.de
www.kunstmuseum-picasso-muenster.de


zurück zur Übersicht