Der besondere Blick auf ...

... die schöne Fremde

Donnerstag, den 12. Februar 2015, 19:00 Uhr
Im Rahmen der Ausstellung Picasso - Mythos Carmen

Schauspieler Matthias Caspari
Dramaturgin Christina Lahmann

„Si je t'aime, prends garde à toi! –  Wenn ich dich lieb, nimm dich in acht!“
(Habanera aus der Oper Carmen von Georges Bizet)

„… unter allen Frauen, die vorbei gingen, sah ich nicht eine, die diesem Teufelsmädchen ebenbürtig war… - Wenn es Hexen gibt, war dies Mädchen eine!“ Eine „seltsame und wilde Schönheit“ bescheinigt Prosper Mérimée seiner Carmen in der gleichnamigen Novelle aus dem Jahr 1845. Rätselhaft, exotisch und wild steht die schöne Zigeunerin dem zivilisierten Manne gegenüber und diese Fremdheit ist immer auch die Fremdheit des anderen Geschlechts – des Rätsels ‚Weib‘.

Carmen ist bis heute eine der berühmtesten Frauenfiguren der Literatur- und Operngeschichte und die idealtypische Femme Fatale: An ihr entzünden sich die Phantasie und Leidenschaft des starken Geschlechts, doch bringt sie ebenso Tod und Verderben über die ihr Verfallenen. Verführerisch-wild, magisch-dämonisch macht sie den Mann zum Opfer und bleibt doch immer eines: eine Fremde.

Auch Pablo Picasso verwendet häufig Motive des populären Carmen-Sujets: Ob in der künstlerischen Inszenierung seiner Musen als stolze Andalusierinnen, in der Interpretation des Stierkampfes als tödlichen Liebesduells oder in der theatralisierenden Darstellung von Zigeunern und Vaganten.
Spüren Sie mit Kunsthistoriker Dr. Alfred Pohlmann dem Mythos Carmen in seinen vielfältigen Transformationen im Œuvre Picassos nach. Entdecken Sie gemeinsam mit Christina Lahmann in ausgewählten Texten - vorgestellt von dem Schauspieler Matthias Caspari - manch unerwartete Facette der alten Geschichte rund um die schöne Fremde.  

Dauer ca. 45 Minuten, im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Ausstellungsbesuch bis 20:30 Uhr. Die Veranstaltung findet in den Ausstellungsräumen statt.

Kartenvorverkauf ab 09.01.2015 während der Öffnungszeiten an der Museumskasse
Eintritt: 15 € / 12 € ermäßigt

denl    [Impressum]