Der besondere Blick auf ...

Orpheus - Künstler, Liebender, Grenzgänger

Donnerstag, 13. August 2015, 19:00 Uhr
Im Rahmen der Ausstellung "Cocteau trifft Picasso"

Schauspieler Jürgen Lorenzen

„Orpheus, dein Schreien kommt als Melodie einher…“ (Jean Cocteau, 1927)

Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster feiert das 100. Jubiläum der Künstlerfreundschaft zwischen Jean Cocteau und Pablo Picasso, die beinah ein halbes Jahrhundert währte, mit einer Ausstellung, die fast 400 Exponate vereint. Zu sehen sind die Werke der beiden Künstler im kreativen Dialog: Ausgewählte Porträts illustrieren die traumwandlerische Treffsicherheit von Cocteaus’ Strich und die stilistische Verwandlungskraft Picassos. In diesem Kontext wird erstmalig in Deutschland die außergewöhnliche Cocteau-Kollektion des griechischen Sammlers Ioannis Kontaxopoulos präsentiert.

Dem schöpferischen Tausendsassa Jean Cocteau, der Dichter, Dramatiker, Essayist, Regisseur, Maler, Zeichner und Keramiker in einer Person war, spürt Dramaturgin Christina Lahmann gemeinsam mit Schauspieler Jürgen Lorenzen und Kunsthistoriker Dr. Alfred Pohlmann in diesem neuen Besonderen Blick nach.

Im Zentrum steht dabei Cocteaus Passion für mythische Erzählungen und vor allem die Gestalt des Orpheus, die sein Schaffen wie ein roter Faden durchzieht. Der Dichter und Sänger Orpheus versucht mit seiner Kunst seine geliebte Eurydike aus dem Totenreich zu befreien. Er verkörpert die gefährdete Position des Künstlers zwischen Liebe, Tod und Kunst schlechthin und ebenso die Möglichkeit der Grenzüberschreitung: “Aber wie Orpheus weiß ich / auf der Seite des Todes das Leben“. (Ingeborg Bachmann, 1952)

Dauer ca. 45 Minuten, im Anschluss besteht die Möglichkeit für einen Ausstellungsbesuch bis 20:30 Uhr. Die Veranstaltung findet in den Ausstellungsräumen statt.

Kartenvorverkauf ab 10. Juli 2015 während der Öffnungszeiten an der Museumskasse
Eintritt: 15 € / 12 € ermäßigt

Nächster Termin: Donnerstag, der 10. September 2015 um 19:00 Uhr

Der besondere Blick - jeweils am zweiten Donnerstag eines Monats (außer in den NRW-Schulferien)

denl    [Impressum]