Der besondere Blick auf...

... Picasso & Pygmalion

Donnerstag, den 8. Januar 2015, 19:00 Uhr
Im Rahmen der Ausstellung nAcKte - Picassos Akte


„Zehn Jahre lebe ich nun mit dieser Frau. Sie gehört mir, mir ganz allein. Sie liebt mich. Hat sie mich nicht angelächelt bei jedem Pinselstrich, den ich an ihr tat? Sie hat eine Seele, die Seele, die ich ihr verliehen habe.“
(Honoré de Balzac, Le chef-d’œuvreinconnu)

Mit Grafiken aus dem Eigenbestand des Museums präsentiert die Ausstellung nAcKTe – Picassos Akte die vielfältigen Facetten der Aktdarstellungen im Werk Pablo Picassos. Immer wieder dienen ihm seine Musen als Aktmodelle und das künstlerische Thema des Aktes wird bei Picasso so zu einem persönlichen Bekenntnis. Maler und Modell, Schöpfer und Geschöpf, diese Konstellation beflügelt die Fantasie schon seit der Antike:

„Weißes Elfenbein schnitzte indes Pygmalion mit glücklicher Kunst und gab ihm eine Gestalt, wie sie nie ein geborenes Weib kann haben, und ward von Lieb zum eigenen Werke ergriffen… Oftmals berührt er sein Werk mit der Hand und versucht, ob es Fleisch, ob Elfenbein sei…“, schreibt der römische Dichter Ovid (43 v. Chr. bis 17 n. Chr.) in seinen Metamorphosen über den zypriotischen König und Bildhauer Pygmalion.

Pygmalion, der Künstler, der Schöpfer, der Liebende… über Jahrhunderte wird dieses Thema in der bildenden Kunst, wie in der Literatur variiert. 1832 schafft Honoré de Balzac mit Le chef-d’œuvreinconnu – Das unbekannte Meisterwerk eine der großen Künstlererzählungen der Weltliteratur. Angeregt durch den Kunsthändler und Verleger Ambroise Vollard erscheint fast genau 100 Jahre später Balzacs Erzählung illustriert mit Grafiken Pablo Picassos, in welchen der Spanier u.a. virtuos mit dem Topos von Maler und Modell spielt.

Begleiten Sie an diesem neuen Abend aus der Reihe „Der besondere Blick“ Christina Lahmanngemeinsam mit Kunsthistoriker Dr. Alfred Pohlmann und Schauspieler Markus Kopf auf ihrer Recherche ins Reich der Künstlerseele und des beseelten Kunstwerks. Erleben Sie Pygmalion, Pablo Picasso und die Protagonisten Balzacsim Vexierspiel von Natur und Kunst – „Ihr steht vor einer Frau und sucht doch ein Bild.“


Dauer ca. 45 Minuten, im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Ausstellungsbesuch bis 20:30 Uhr.
Die Veranstaltung findet in den Ausstellungsräumen statt.

Kartenvorverkauf ab 13.12.2014 während der Öffnungszeiten an der Museumskasse, Eintritt: 15€ / 12€ ermäßigt
Nächster Termin: Donnerstag, der 12. Februar 2015 um 19:00 Uhr
Der besondere Blick - jeweils am zweiten Donnerstag eines Monats (außer in den NRW-Schulferien)

denl    [Impressum]