Marc Chagall

30.04.2008

Graphikmuseum erhält Chagall-Sammlung als Dauerleihgabe

 

Münster/Münsterland. „Nur Eigentümer eines Museumsgebäudes zu sein, wäre uns zu wenig – wir tragen auch gern zur wertsteigernden Innenausstattung bei“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Münsterland Ost Markus Schabel anlässlich der heutigen offiziellen Übergabe einer weiteren Kunstsammlung an das Graphikmuseum Pablo Picasso. Nach den Werken von Georges Braque in 2004 stellt die Sparkasse dem Museum nun auch 137 Arbeiten von Marc Chagall als Dauerleihgabe zur Verfügung. „Damit wird das als „Schmuckkästchen“ überregional bekannte Graphikmuseum um eine bedeutende Attraktion reicher“, unterstrich Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann die Bedeutung der Kollektion.

Die Sammlung stammt aus Pariser Privatbesitz und enthält insgesamt zwei Drittel Lithografien und ein Drittel Holzschnitte, die bereits im Sommer 2006 in einer Ausstellung des Graphikmuseums zu sehen waren, bevor die Sparkasse Münsterland Ost die Werke für das Museum erwerben konnte. "Eine Einrichtung wie ein Museum ist auf beständiges Wachstum angelegt,“ betonte Dr. Rolf Gerlach, Vorstandsvorsitzender des Kuratoriums. „Stillstand ist Rückschritt. Insofern freut es die Stifter des Museums, dass sich beinahe Jahr für Jahr weitere künstlerische Mitstreiter zu Pablo Picasso gesellen."

Die Sammlung zeichnet sich durch eine Vielzahl von Unikaten und seltenen Zustands- und Probedrucken aus, die Chagall maßgeblich in den 50er und 60er Jahren in Paris anfertigte. Die Werke entstanden in der Druckerei Mourlot, in der zeitgleich auch Pablo Picasso und Georges Braque arbeiteten. „Der Erhalt dieser Dauerleihgabe ist ein wichtiger Meilenstein für unser Haus,“ unterstreicht Museumsleiter Prof. Dr. Markus Müller. „Wie in einem Mosaik reihen sich die Chagall-Grafiken in unseren Bestand ein und ergänzen durch ihre Farbenpracht die schwarz-weißen Lithografien Picassos.“

Das lithografische Werk Chagalls gilt als eines der bedeutendsten in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Die grafische Technik der Lithografie spannt in Chagalls Werk einen zeitlichen Bogen von über sechzig Schaffensjahren, in denen Chagall insgesamt über eintausend Lithografien schuf. Für den Landrat des Kreises Warendorf, Dr. Olaf Gericke, ist der künstlerische Neuzugang für das Museum auch ein weiteres Plus für das kulturelle Profil der gesamten Region. „Zusätzliche Exponate von solch hohem künstlerischen Rang stärken selbstverständlich nicht nur den Kulturstandort Münster, sondern die Attraktivität des gesamten Münsterlandes. Überdies werden sich die Kunst- und Kulturinteressierten im Kreis Warendorf und in der gesamten Region selbst sehr darüber freuen, nun auch Werke von Chagall an einem so nahe gelegenen Ort bewundern zu können.“

Schon bald wird die Chagall-Sammlung der breiten Öffentlichkeit präsentiert: In Kooperation mit dem Musée Message Biblique Marc Chagall zeigt das Graphikmuseum Ende 2008 die große Sonderausstellung „Marc Chagall – Der Künstler am Fenster“  (14. November 2008 – 4. März 2009) mit insgesamt rund 90 Gemälden und Zeichnungen des Künstlers.


zurück zur Übersicht