Die vielen Gesichter der Moderne

26.08.2005

Eine süddeutsche Privatsammlung

26.8. bis 20.11.05

Im Münsteraner Picasso-Museum wird erstmals ein privater Kunstschatz einer breiteren Öffentlichkeit zugängig gemacht. Zu sehen ist die außergewöhnliche Kollektion eines süddeutschen Ehepaares. Sie wuchs in über vierzigjähriger Sammeltätigkeit zu einer einzigartigen Fülle von Meisterwerken der klassischen Moderne an. Den Sammlungsschwerpunkt bildet die französische und deutsche Kunst des frühen 20. Jahrhunderts. Die ausgestellten Gemälde, Skulpturen, Handzeichnungen und Druckgraphiken liefern ein ungemein facettenreiches Bild der künstlerischen Avantgarde dieser Zeit. Im vielstimmigen Chor der Spitzenwerke sind Exponate von Paul Cézanne, Henri Matisse, Auguste Renoir, Auguste Rodin, Paul Signac und Henri de Toulouse-Lautrec zu bewundern. Der deutsche Expressionismus hingegen ist mit Gemälden, Zeichnungen und Druckgraphiken der Künstlervereinigung Brücke; und des Blauen Reiters vertreten. Einen besonderen Schwerpunkt bilden hierbei die Werke von Gabriele Münter, die in künstlerischer Zwiesprache mit Exponaten von Wassily Kandinsky gezeigt werden. Die 80 ausgewählten Werke versprechen ein Fest für das Auge, bevor sie nach dieser einmaligen Präsentation wieder an ihren privaten Aufbewahrungsort zurückkehren.


zurück zur Übersicht