Picassos Gebrauchskunst - Die Sammlung Margadant

02.09.2005

2.9. bis 13.11.05

Zurecht gilt Picasso als vielfältigster Künstler des 20. Jahrhunderts. So verwundert es nicht, dass es immer noch wenig beleuchtete Aspekte seines Schaffens zu entdecken gilt. Dies ist der Fall im Hinblick auf seine sogenannte Gebrauchskunst, der sich die Sonderausstellung widmet.
In diesem Bereich hat Picasso vielfältigste Werke geschaffen. Sie reichen von der graphischen Gestaltung von Prospekten, Noten- und Programmheften hin zu großformatigen Plakaten in satten Farbakkorden und kühnen Formverkürzungen. Einen weiteren Ausstellungs-Schwerpunkt bilden Picassos politische Arbeiten. Der Schöpfer der Friedenstaube wird in diesen Exponaten als politisch engagierter Künstler erfahrbar, der seine Werke nicht nur für einen kleinen Kreis von Eingeweihten und Sammlern schuf, sondern für eine breite Öffentlichkeit. Picasso gewinnt als ein Künstler Profil, der mitten im kulturellen und politischen Leben seiner Zeit steht und Stellung bezieht. Münster ist neben Berlin die einzige Ausstellungsstation dieser außergewöhnlichen schweizer Privatsammlung, die unbekannte Einblicke in das Oeuvre eines vermeintlich bekannten Künstlers liefert.


zurück zur Übersicht