Fernand Léger: Figur | Objekt - Objekt | Figur

20.05.2005

20.5.05 bis 14.8.05

Das Graphikmuseum Pablo Picasso Münster widmet dem großen Franzosen Fernand Léger (1881-1855) anlässlich seines 60. Todestages eine Ausstellung. Mit der Léger-Präsentation schlägt das Picasso-Museum gleichzeitig eine Brücke zur Eröffnung der Münster-Arkaden, denn wie kaum ein Künstler des 20. Jahrhunderts war der ausgebildete Architekt Fernand Léger an der befruchtenden Wechselbeziehung zwischen Architektur und bildender Kunst interessiert.
Die Ausstellung versammelt fast 100 Werke Légers aus insgesamt 15 europäischen Museen und Galerien. Neben zahlreichen Gemälden sind Handzeichnungen, Druckgraphiken, ja sogar ein aus dem niederländischen Filmmuseum in Amsterdam entliehener Film des Künstlers zu sehen.
Leihgeber der Ausstellung sind unter anderem das Centre Georges Pompidou Paris, das Kröller-Müller Museum in Otterlo, die Staatsgalerie Stuttgart und das Sprengel Museum in Hannover. Es sind ferner zahlreiche Werke aus französischen Galerien sowie aus Privatbesitz in der Ausstellung zu bewundern. Die Léger-Präsentation spannt einen großen zeitlichen und stilistischen Bogen von den kubistischen Frühwerken des Künstlers bis hin zu seinen großformatigen Spätwerken in plakativer Farbigkeit.


zurück zur Übersicht