Picassos Natur

14. Oktober 2017 - 21. Januar 2018

Ob Eulen, Pferde, Tauben, Katzen oder Hunde, ob Affen, Fische, Kröten oder nicht zuletzt Stiere – Picassos zoologisch facettenreiche Bildwelten sind bevölkert vom Artenreichtum der Fauna. Im Rahmen der Ausstellung „Picassos Natur“ treten einige der schönsten Exponate der Zoologischen Sammlungen des LWL-Museums für Naturkunde Münster in einen anregenden Dialog mit den Werken des Picasso-Museums und ermöglichen den Besuchern einen spannenden Einblick in Picassos „Natur“.

Darüber hinaus erkundet die Ausstellung Picassos Beschäftigung mit der Darstellung des Menschen in der Geschichte der abendländischen Kunst: von seinen surrealistischen Experimenten mit anatomischen Fragmentierungen in Anlehnung an die Arbeiten des Barockkünstlers Giovanni Battista Braccelli bis hin zu feingliedrigen Paraphrasen der physiognomische Studien von Albrecht Dürer und William Hogarth. Picassos grafisches Werk demonstriert eindrücklich sein intensives Studium der künstlerischen Abbildung des Menschen.

Schleiereule (c) LWL, Foto: Christoph Steinweg
Pablo Picasso, Die große Eule, 1948 (c) Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2017

ennl    [Impressum]